Über

Die Idee

Im Oktober 2014 entstand die Idee des JuBa-Festivals: jungen (und eher unbekannten) Bands bzw. Musikern im Pop-/Rock-Genre in Baden-Baden und Umgebung die Möglichkeit zu geben, vor einem größeren Publikum aufzutreten sowie gleichzeitig die Liebe zur Musik mit Menschen aus der Region zu feiern. Es gab zu diesem Zeitpunkt verhältnismäßig wenige Musik-Veranstaltungen für Jugendliche und junge Erwachsene, wo junge Bands spielen konnten. Seit dem Debüt 2015 fand jedes Jahr das JuBa-Festival statt, insgesamt fünf Mal, und war zu einer festen Adresse im Kalender von Jung und Alt geworden – ganz nach dem Motto: junge Bands bereiten jungen Badenern ein unvergessliches Wochenende.

Pop und Rock war hierbei die Hauptausrichtung, was nicht bedeutete, dass Bands mit anderen Musikrichtungen nie auf dem JuBa-Festival spielten, sofern es zum Gesamtkonzept passte.

Das Musikhören hat in unserem Alltag allgemein immer mehr an Bedeutung gewonnen, spätestens seit der Erfindung der Musik-Streaming-Dienste und der Smartphones. Musik ist Träger von Informationen, Meinungen, Gefühlen und viel viel mehr – und diese an viele weiterzugeben, wollten wir jungen Bands und Künstlern kostenlos ermöglichen. Natürlich waren aber auch (semi-)professionelle Bands immer herzlich willkommen.

Es gab keine Gage oder ähnliches für den Auftritt, nur eine kleine Aufwandsentschädigung für den Aufwand, den die Künstler / Bands mit einem Auftritt bei uns hatten. Dies liegt zum einen daran, dass der Veranstalter JuBa e. V. ein gemeinnütziger Verein ist und den Grund, dass Vergütungen nicht zu dem Selbstverständnis von diesem als rein ehrenamtlicher Jugendverein passen. Dafür sorgte das Team natürlich für den Transport der Instrumente  und erstattete alle sonstigen Kosten, die im Zusammenhang mit dem Auftritt beim Festival auftreten – auch vergünstigte Karten, kostenlose Verpflegung und weitere Vorteile gehörten selbstverständlich dazu.

Ende 2019 wurde durch das Organisationsteam und den Vorstand des JuBa e. V. beschlossen, das JuBa-Festival-Projekt zu beenden, um sich neuen Projekten zu widmen und mit frischem Wind die Mission, Baden-Badener für junge Menschen freundlicher zu gestalten, weiter anzugehen.

Das Team

Viele von ihnen waren Wiederholungstäter – Jugendliche und junge Erwachsene, die einmal im Jahr ehrenamtlich eine halbe Woche (oder noch weitaus mehr bei den Vorbereitungen) für das JuBa-Festival opferten. Dies waren hauptsächlich Mitglieder des JuBa e.V.s, aber auch einige des Jugendforum Baden-Badens oder aber einfach interessierte Jugendliche und junge Erwachsene, die diese Zeit gerne investierten, um eine neue, jugendliche Veranstaltung zu ermöglichen.

#throwbacktojubafestival2016 #backstage:

Und das sind wir im Detail:

Lars Ramthun

Lars Ramthun

Projektleiter / Hauptverantwortlicher

Aufgaben:

  • Gesamtleitung des Festivals
  • Teamorganisation
  • Koordination
  • Verwaltung

Kontakt: lars.ramthun@juba-festival.de

Moritz Faller

Moritz Faller

Sponsorenverantwortlicher

Aufgaben:

  • Kontakt mit Sponsoren und Partnern des JuBa-Festivals

Kontakt: moritz.faller@juba-festival.de

Ann-Luise Opitz

Ann-Luise Opitz

Projektleiterin / Catering-Verantw.

Aufgaben:

  • Stvd. Leitung des Festivals
  • Catering-Planung
  • Verwaltung
  • Ablaufkontrolle

Kontakt: ann-luise.opitz@juba-festival.de

... und das restliche Team!

... und das restliche Team!

Catering, Bühne, Einlass, Vorverkauf, Vereinsstand, etc.

Viele weitere Aufgaben werden von dem Rest unseres tollen jungen Team übernommen, was jedes Jahr anders aussieht.

Das sind ca. 20 Personen, die sich ehrenamtlich für das Festival engagieren.

Joshua Reime

Joshua Reime

Bühnenverantwortl. / Fotograf

Aufgaben:

  • Bühnenkoordination
  • Finanzbereich
  • Fotodokumentation
  • Unterstützung Bandverantw.

Kontakt: joshua.reime@juba-festival.de

Michel Brodatzki

Michel Brodatzki

Einlass-, Kassen- und Bandverantwortlicher

Aufgaben:

  • Einlass- und Kassenmanagement
  • Betreuung der Bands
  • Ablaufüberwachung

Kontakt: michel.brodatzki@juba-festival.de

Technik

Eine so große Veranstaltung wie das JuBa-Festival mit vielen Helfern und zahlreichen Vorgaben, die zu beachten sind, forderte natürlich eine gewisse Organisation. Neben den „ganz normalen“ Kommunikationsmitteln E-Mail und Smartphone sowie einem Vereinsintranet setzten wir beim Einlass auf eine Kombination mit zwei Webapplikationen, darunter eine Eigenentwicklung (nach zwei Jahren Erfahrung und dem Testen zahlreicher Software wurde klar, dass wir mit einer Eigenentwicklung am besten unsere Prozesse abbilden können):

Der Ticketkauf vorab online wurde über einen Dienstleister, der sich auch um den Zahlungsablauf kümmert, abgewickelt. Der Einlass an sich während dem Festival wurde mittels einer von einem Vereinsmitglied programmierten App durchgeführt. Diese erleichtert den Einlassprozess wesentlich, da beispielsweise Rückgeld direkt von der App ausgerechnet wurde, die Bändchenfarbe je nach Alter ausgegeben wurden usw.

Die Location

Akademiebühne Baden-Baden

Die Akademiebühne gehört zu der EurAka und ihrem Campus mit einer Bar, einer Mensa und zahlreichen weiteren Einrichtungen. Sie war perfekt für fünf Jahre JuBa-Festival, da sie zentral im Stadtteil Cité liegt und als Lehrbühne uns sehr viel hochwertige Technik für das Bühnenprogramm zur Verfügung gestellt wurde, welche man sonst nur in größeren Umgebungen findet. Kurz gesagt: einfach geil!

Auch ist eine sehr gute Busverbindung (Linie 205) vorhanden, die im Viertelstunden-Takt fährt und direkt vor der Akademiebühne (Haltestelle: Campus Cité / VHS) hält. Ansonsten ist aber auch direkt oberhalb der Akademiebühne ein großer, kostenloser Parkplatz vorhanden.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die EurAka, dass wir diesen tollen Veranstaltungsort nutzen durften, viele Jahre zusammenarbeiten durften und ein ganz großes DANKE an all ihre Mitarbeiter, die uns immer so zuverlässig und kompetent zur Seite standen. 🙂